Haben Sie neben ihrem politischen Engagement noch Zeit für Privates?

Meine knappe Freizeit verbringe ich gerne mit Familie und FreundInnen, das ist mir sehr wichtig! Mehrmals in der Woche treibe ich Sport, reise und wandere regelmäßig...und ich backe leidenschaftlich gerne Kuchen!


Sie haben sich gerade beruflich verändert?

Nachdem ich 5 Jahre in der Flüchtlingshilfe aktiv, unter anderem die Flüchtlingsunterkunft Housing Area in Gonsenheim aufgebaut sowie geleitet habe und zuletzt Vormund für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete in Ingelheim war, arbeite ich seit Februar 2019 beim Deutschen Gewerkschaftsbund Rheinland-Pfalz/Saarland und bin dort als Abteilungsleiterin für Soziales und Gesundheit angestellt.


Warum wollen Sie Ortsvorsteherin der Oberstadt werden?

Ich bin bewegt von guten Ideen und zukunftsorientierten, aber praktikablen Visionen für unsere Oberstadt - und ich will bewegen - gemeinsam mit einem Team vieler engagierter Menschen, gilt es für mich Gutes umzusetzen zum Nutzen aller BürgerInnen unseres schönen Stadtteils.

Ganz besonders wichtig ist mir der persönliche Kontakt mit Ihnen - im Gespräch lassen sich Probleme der Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens oft schnell, unbürokratisch und zielorientiert ausräumen. Verbindung und Vertrauen schaffen, jenseits von Alter oder sozialem Milieu, ist mein vordringlichstes Ziel als Ihre Ortsvorsteherin.


 .......Sie sind noch recht jung Frau Lauzi .......

Ich habe schon immer gerne Verantwortung übernommen. Schon sehr früh habe ich mich intensiv ehrenamtlich engagiert und in vielen verschiedenen Bereichen, wie bei den Pfadfindern oder dem Deutschen Roten Kreuz, Erfahrungen sammeln dürfen.

Neben meinem Studium der sozialen Arbeit habe ich bereits wertvolle und prägende Berufskenntnisse erworben und sehr schnell leitende Positionen eingenommen. Mein Fernstudium zur Betriebswirtin im Gesundheits- und Sozialwesen hilft mir zusätzlich.

Auch in meiner politischen Arbeit im Ortsbeirat Oberstadt und im Stadtrat Mainz, konnte ich mir fundierte Kompetenzen erarbeiten, die mich sehr ermutigen, mich selbstbewusst zur Wahl Ihrer zukünftigen Ortsvorsteherin zu stellen.